Strahlende Kochsterne über dem Schwarzwald

Beim Wettbewerb Koch des Jahres treffen in Achern zwei Generationen an Spitzenköchen zusammen. Aufstrebende Talente zeigen ihr Können in der Küche, während die großen Stars der Branche ihre Leistung bewerten. 15 Michelin-Sterne zählt die Jury, die am Ende entscheidet, wer das Finalticket um den Titel mit nach Hause nehmen kann.

©Koch des Jahres / Melanie Bauer Fotodesign
©Koch des Jahres / Melanie Bauer Fotodesign

Aber der renommierte Contest ist nur eine Facette der beliebten Veranstaltung, die Liebhaber der Gourmetküche und Foodies am 27. April in den Schwarzwald zieht. Im Showcooking auf der Bühne zeigen vier junge Sterneköche der Region ihre neuesten Kreationen, bevor der Tag seinen kulinarischen Höhepunkt erreicht – in einer exklusiven Küchenparty mit zehn Spitzenköchen.

 

Acht junge Kochtalente sind es, die zusammen mit ihren Assistenten in der Scheck-In Kochfabrik in Achern um den Einzug ins Finale wetteifern. Viel Zeit und Liebe haben sie investiert und ein 3-Gang-Menü kreiert, das die hochkarätige Jury überzeugen soll. Nur zwei der Teams kommen eine Runde weiter und dürfen zum großen Finale in Köln antreten, wo sie gegen ihre Konkurrenten aus den Vorentscheiden in Hamburg und Köln um Ruhm, Anerkennung und Preisgelder in Höhe von 26.000 € kochen. Zwei weitere Finalisten werden im Juni in Wien auserkoren.

 

Der Koch des Jahres genießt in der Fachbranche einen hohen Stellenwert und setzt auf Transparenz, Fairness und eine nachvollziehbare Bewertung. Nicht umsonst engagieren sich die großen Stars der Szene ehrenamtlich für den Wettbewerb. Zum Vorentscheid in Achern, der „Black Forest Edition“ by Koch des Jahres, vereint die Tasting Jury unter dem Vorsitz von Kochlegende Dieter Müller ausgewiesene Meister ihres Fachs: Thomas Bühner (La Vie***, Osnabrück), Peter Hagen (ammolite**, Rust), Jörg Sackmann (Hotel Sackmann**, Baiersbronn), Douce Steiner (Hotel Restaurant Hirschen**, Sulzburg), Paul Stradner (Brenners Park-Restaurant**, Baden-Baden), und die beiden Gewinner der Vorjahre, Sebastian Frank (Horváth*, Berlin) und Christian Sturm-Willms (Yunico, Bonn).

 

Nur wer diese sternebesetzte Fachjury mit seinem ausgeklügelten Menü überzeugt, erhält den Schlüssel zum Finale:

 

Ein vergoldetes Messer der Firma Friedr. Dick, das den Gewinnern auf der Anuga in Köln Glück bringen soll.

Am Nachmittag folgt das Showprogramm mit vier jungen Sterneköchen und gibt Einblick in die neuesten Trends und Tendenzen der Highend-Küche: Die iChefs Tristan Brandt (Opus V*, Mannheim), Benjamin Peifer (Urgestein*, Neustadt a.d. Weinstraße) und Robert Rädel (oben*, Leimen-Lingental) zeigen drei unterschiedliche Interpretationen aus Schwarzwaldforelle, Wald & Wiese und „was sonst übrig bleibt“. Zudem bringt Dennis Maier aus dem Sra Bua* by Juan Amador asiatische Aromen und einen technisch ausgeklügelten Gang im Stil des Asian Crossover in den Schwarzwald.

©Melanie Bauer Fotodesign
©Melanie Bauer Fotodesign

Am Abend laden 10 Spitzenköche und -patissiers zur Küchenparty, der Ron Zacapa Night: Marco Akuzun (topair*, Stuttgart) Marian Schneider und Team (Lago*, Ulm), Philipp Stein (Favorite*, Mainz), Christian Sturm-Willms (Yunico, Bonn), Kay Baumgardt (L.A. Jordan*, Deidesheim), David Mahn (ammolite**, Rust), Tobias Wussler (Ponyhof, Gengenbach), Gastgeber Tobias Schnieders (Scheck-In Kochfabrik) sowie Nils Jorra (Otto Gourmet) und Dirk Rogge (Unilever Food Solutions) sorgen für das kulinarische Highlight des Tages.

Mit Spannung werden entlang der Küchenparty die Preisträger verkündet: Vier Sonderpreise sind von den Partnern des Wettbewerbs ausgeschrieben – „The dish above and beyond“ by Ron Zacapa für das beste Foodpairing mit Rum, der „Better Desserts Initiative Award“ by Langnese und Service-Bund für den überraschendsten Dessertmoment, der “Friesisch Tapas Award” by Friesenkrone für die besten Tapas mit Matjes sowie der „United Against Waste Award“ von Unilever Food Solutions für den respektvollen Umgang mit Lebensmitteln. Als Höhepunkt des Abends werden die beiden Sieger in Achern geehrt, die am 12. Oktober 2015 beim Finale auf der Anuga in Köln um den Titel antreten.

Am Vortag findet darüber hinaus das Event der süßen Künste, „Patissier des Jahres“, statt.

 

Wir vom BestChefs Magazin sind stolz, diese hochkarätigen Wettbewerbe, „Koch des Jahres“ und „Patissier des Jahres“ als Medienpartner zu unterstützen.