Friesisch Tapas – so lecker, frech und jung kann Matjes schmecken

Die Internorga 2015 war für Friesenkrone ein voller Erfolg

Mit dem innovativen Fingerfood-Konzept „Friesisch Tapas“, welches nach einjähriger Entwicklungszeit nun spätestens im Oktober auf den Markt kommen wird, hat das Unternehmen in seinem 111ten Jahr ein Coup gelandet.

Eine Zeitreise in Sachen Fischgenuss: Friesenkrone stellt sein 111tes Jahr komplett unter das Siegel nachhaltig gesteigerter Qualität. Ausgewählte Rohware, klassische Rezepturen mit frischen Zutaten sowie neu interpretierte kulinarische Innovationen sind der rote Genussfaden, der sich durch das gesamte Sortiment zieht. In Marne führt der Fischfeinkostspezialist seine handwerkliche Tradition und seine hohe Kompetenz in Sachen Fischfeinkost mit kreativen Ideen fort. Der Startschuss unter dem Motto „So lecker, frech und jung kann Matjes schmecken“ fällt am 1. Oktober – mit der Manufaktur Friesisch Tapas für raffiniert neuen Fischgenuss.

Mit Friesisch Tapas erfolgreich - das Traditionsunternehmen Friesenkrone  ©Friesenkrone
Mit Friesisch Tapas erfolgreich - das Traditionsunternehmen Friesenkrone ©Friesenkrone

Die Herkunft macht den Unterschied

Friesenkrone verarbeitet nur den besten Hering für seine Produkte. Nur der zarte dickfleischige Hering aus dem kalten, klaren Meer Norwegens kommt für die besonders mild-feinen Matjesspezialitäten für Friesenkrone in Frage. Aus Tradition wird der Hering schonend mit der Ringwaden-Methode ausschließlich in den kontrollierten Fischgründen des norwegischen Meeres gefangen. Die besondere Herkunft der Rohware erkennt man nicht nur am Geschmack, sondern auch am NORGE Herkunftssiegel auf sämtlichen Fischfeinkost-Spezialitäten von Friesenkrone. Das NORGE Herkunftssiegel garantiert die norwegische Herkunft der Fische und steht somit auch für umfangreiches Wissen aus einer langen Fischereitradition sowie für nachhaltige Fischerei.

 

Mehr Informationen unter: www.fischausnorwegen.de   www.friesenkrone.de