GLOBAL YOUNG CHIEF CHALLENGE 2017

Deutscher Teilnehmer mit Chancen auf Sieg


LYON, November 2016. Am 25. Januar 2017 wird der Gewinner des innovativen Nachwuchswettbewerbs auf der Sirha, der internationalen Fachmesse für die Catering- und Gastronomiebranche, in Lyon gekürt. Acht internationale Jungköche aus der ganzen Welt haben sich für das Finale qualifiziert. Unter ihnen ist Karl Marianus von Hörsten aus Deutschland. Er tritt gegen Kandidaten aus Australien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA, Italien, Singapur, Schweden und dem Gastgeberland Frankreich an. 

 

Der Global Young Chef ist ein zweijährlicher Wanderwettbewerb, der 2002 von Worldchefs, der World Association of Chefs Societies, ins Leben gerufen wurde mit dem Ziel junge Köche zu fördern und ihre Karrieren voranzutreiben. Nach der ersten Austragung in Japan, und weiteren wie 2006 in Neuseeland oder 2010 in Chile, findet das nächste Finale 2017 während der Sirha im französischen Lyon statt. Der Sieger erhält den renommierten Hans Büschkens Preis. Das Auswahlverfahren ist hart: Über zwei Jahre mussten sich 21 internationale Young Chefs bei 7 Halbfinal-Events beweisen. Die acht Kandidaten, die es bis ins Finale schaffen, müssen am Tag der Entscheidung Ende Januar 2017 innerhalb von drei Stunden drei Menüs für sechs Personen zubereiten. Die Vorbereitungen laufen schon jetzt auf Hochtouren.

Der Finalist Karl Marianus von Hörsten gebürtiger Hamburger, absolvierte seine Kochausbildung bei Hof & Gut, Hofrestaurant „Stub’n“ in Jesteburg bei Hamburg. Nach einer Station in Berlin, wo er Demichef de Partie im Hotel Adlon Kempinski war, wurde er Kapitän der deutschen Jugendnationalmannschaft. 2015 holte er zusammen mit dem Team den Titel „Jugend-Europameister der Köche“. Zurück in der Heimat hat er aktuell sein Studium an der Universität Hamburg begonnen. Die Chance auf die begehrte Global Young Chef Trophäe ist einmalig und muss entsprechend gut vorbereitet werden. „Sobald der Warenkorb bekannt ist wird ein Menü erstellt und bis zur Perfektion trainiert. Die Vorarbeit ist sehr aufwendig, denn alle Details müssen gut geplant sein, damit beim Wettkampf nichts schiefgeht. Unterstützt werde ich von einem zweiköpfigen Team, meinem Assistenten Jan Semmelhack und meinem Trainerund Manager Tobias Laabs, ohne die das gar nicht möglich wäre.“ Details kann er noch nicht verraten, allerdings setzt er mit seinem Menü in der Vorspeise auf Heilbutt, im Hauptgang auf Kalb und im Dessert auf Schokolade und Tee. 

Die Mission Der World Chefs

Die Wettbewerbsgründer Worldchefs sind ein Zusammenschluss nationaler Kochverbände, der sich als ein globales Netzwerk versteht. Über 100 offizielle Verbandsmitglieder der einzelnen Länder repräsentieren insgesamt über 10 Millionen internationale Köche. Gemeinsam wollen sie die kulinarischen Standards der Küchen auf der ganzen Welt erhalten und steigern. So gehören ständige Aus- und Weiterbildung zu den wichtigen Grundprinzipien der Worldchefs. Ihr Engagement gilt selbstverständlich auch dem Nachwuchs, der durch den Global Young Chef seine Aufmerksamkeit erhält.

 

SIRHA als Austragungsort namenhafter internationaler Wettbewerbe

Sirha ist seit dem ersten Messejahr 1982 Veranstaltungsort angesehener Wettbewerbe. Seit bereits 19 Jahren wird das renommierte Bocuse d’Or Finale in Lyon ausgetragen. Und auch für den Coupe du Monde de la Pâtisserie und den International Catering Cup bildet die internationale Messe mit 200.000 Fachbesuchern aus 135 Ländern den passenden Rahmen. Der Global Young Chef Challenge wird mit einer Fläche von 1.000 Quadratmetern, acht vollausgestatteten Profi-Küchen, einer VIP-Lounge und einer großen Tribüne für 100 Zuschauer die perfekte Bühne geboten.

 

SIRHA 2017: A BETTER FOOD SERVICEFOR A BETTER LIFE

Sirha, die größte Veranstaltung für die Catering- und Gastronomie-Branche, ist für zahlreiche Fachleute, die Plattform zur Präsentation der neusten Trends. Alle zwei Jahre im Januar, werden in Lyon seit mehr als 20 Jahren internationale Kulinarik Wettbewerbe ausgetragen. Der renommierte „Bocuse d’Or“ und der „Coupe du Monde de la Pâtisserie“ wurden im Rahmen der Messe von Paul Bocuse und Gabriel Paillasson ins Leben gerufen. Mittlerweile findet die Sirha in den fünf weiteren Ländern statt: Brasilien, Mexiko, Ungarn, Schweiz und Türkei.