Frauenpower in Düsseldorf und Hamburg

Regionaltreffen des Frauennetzwerk-FOODSERVICE


Düsseldorf/Hamburg 23. November 2016

Am 14. November und 17. November versammelten sich Frauen in Führungspositionen aus der Gastronomie-Branche zu Regionaltreffen des Frauennetzwerk-FOODSERVICE. Dieses Mal luden die Organisatorinnen nach Düsseldorf und Hamburg ein. Die regionalen Treffen des Frauennetzwerks haben sich als beliebter Treffpunkt zum regelmäßigen Netzwerken und Austausch für Netzwerkmitglieder sowie engagierte Nachwuchskräfte etablieren können.

Regionaltreffen Düsseldorf: Riesenrad und Powerfrauen

Zum Regionaltreffen des Frauennetzwerks-FOODSERVlCE am 14. November 2016 in Düsseldorf lud Claudia Troullier, Geschäftsleiterin Verkaufsgebiet Rheinland bei Coca-Cola und Vorstandsmitglied des Frauennetzwerks-FOODSERVlCE, ein. Gastgeberin des Abends war Kerstin Rapp-Schwan, Gründerin und Inhaberin der Düsseldorfer Restaurants Schwan mit insgesamt vier Standorten. In ihren Räumlichkeiten in der Düsseldorfer Altstadt kamen die weiblichen Führungskräfte zusammen, um Herausforderungen, denen sich Frauen in Unternehmen stellen müssen, zu diskutieren. Als erfolgreiche Gastronomin und Unternehmerin referierte Kerstin Rapp-Schwan über ihren beruflichen Werdegang, Höhen und Tiefen auf dem Karriereweg und die Balance zwischen Beruf und Familie. Gerade letzteres sei das, wobei viele ambitionierte Frauen scheitern. Der Unterstützung von Familie und Freunden komme dabei große Relevanz zu. Ein besonderes Highlight bot die Fahrt mit dem auf dem Burgplatz befindlichen Riesenrad. Dabei erhielten die Teilnehmerinnen einen eindrucksvollen Blick über die Rheinmetropole Düsseldorf.

 

Starkes Netzwerken in der Hansestadt Hamburg

In Hamburg folgten am 17. November 2016 die Teilnehmerinnen der Einladung von Marlies Head, Inhaberin des MADISON Hotels in Hamburg. Annette Mützel, Vorstandsvorsitzende des Frauennetzwerks-FOODSERVlCE und Inhaberin der Beratungsagentur foodservice-solutions stellte die Anliegen des einzigartigen Netzwerks vor. „Vor allem anhand von Best-Practice-Beispielen und durch gemeinschaftlichen Austausch wird eine Eigenreflexion und eine Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen erst möglich. Wir merken immer wieder aufs Neue, dass wir mit den Regionaltreffen eine solche Möglichkeit anbieten", so Annette Mützel.

 

Anne Kruschewski, Veranstaltungsleiterin bei „Gerresheim serviert GmbH & Co. KG", stellte mit ihrem Vortrag „Gerresheim serviert" das 1976 gegründete Unternehmen vor. Das Unternehmen hat sich über Jahre zu einem der führenden Caterer in Norddeutschland entwickelt. Das Alleinstellungsmerkmal von „Gerresheim serviert" ist die einzigartige Abwicklung: Ob Speisen, Getränke, Personal, Dekoration, Technik oder sogar das Entertainment, durch einen einzigen Ansprechpartner, der alle Details bündelt, wird volle Flexibilität auf die individuellen Kundenanforderungen ausgerichtet. Anne Kruschewskis Motto richtet sich dabei stets nach den Worten des berühmten Filmproduzenten Walt Disney: „Alle Träume können wahr werden, wenn du den Mut hast, ihnen zu folgen."

 

Beide Regionaltreffen bewiesen erneut, wie wichtig ein regelmäßiger und lösungsorientierter Erfahrungsaustausch unter weiblichen Führungskräften ist. Das Frauennetzwerk-FOODSERVlCE ermöglicht Frauen in der Foodservice-Branche einen solchen Erfahrungsaustausch und bietet durch die Regionaltreffen eine einzigartige Chance, das berufliche Netzwerk zu erweitern und unternehmerisches Handeln sowie damit verbundenen Fragen innerhalb einer Gruppe gleichgesinnter Berufskolleginnen zu reflektieren. Das nächste nationale FrauenforumFOODSERVICE findet am 27. April 2017 in Frankfurt am Main bereits zum vierten Mal statt.

 

Mehr Informationen zum Frauennetzwerk-FOODSERVlE finden Sie auf: www.frauennetzwerkfoodservice.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0